VideoConnect Info Portal


TechCorner

Metaverse - Hype oder Tech-Revolution?

In den Medien begegnen wir immer häufiger diesem Begriff. Das Wort soll die neue Online-Welt bezeichnen, wo Menschen kommunizieren, arbeiten, spielen können, und zwar in einer erweiterten 3D-Umgebung.
Diese besteht aus Elementen von Mixed-, Augmented- (AR) oder Virtual-Reality (VR) und soll eine starke, funktionelle Verbesserung des heutigen Internets darstellen.
In das Metaverse kommt man mit Hilfe eines VR-Headsets oder einer VR-Brille. Der Benutzer wird in eine virtuelle 3D-Welt eintreten, wo er Freunde treffen, an Veranstaltungen teilnehmen und Aufgaben erledigen kann. Das soll also eine Erlebniswelt mit ungeahnten Möglichkeiten für Innovation und kreative Ideen werden. In einem Zeitraum von fünf bis zehn Jahren, laut Facebook, werden die technischen Voraussetzungen geschaffen und kann mit dem Surfen begonnen werden. Dass die Firma diese Pläne ernst nimmt, zeigt ihre Entscheidung, der neu geschaffenen Dachorganisation von Facebook, Instagram und WhatsApp den Namen „Meta“ zu geben.


GPT-3 und GPT-4

GPT-3 (Generative Pretrained Transformer 3), die dritte Generation eines intelligenten Softwaresystems, wurde von der Firma OpenAI in San Francisco entwickelt und im Mai 2020 vorgestellt.
Es nutzt das sogenannte Deep Learning um Texte zu einem vorgegebenen Thema selbstständig zu generieren, welche von menschlichen Publikationen kaum zu unterscheiden sind.
Darüber hinaus kann GPT-3 mit NLP (Natural Language Processing) Texte in gesprochene Sprache ausgeben und gesprochene Inhalte richtig interpretieren bzw. verstehen.
Um die Kommunikation für Benutzer mit GPT-3 zu erleichtern, wurde hier ein grafisches Interface in Form von animierten Avatars vorgeschaltet. Beweisführung und Folgerung gehören jedoch noch nicht zu den Stärken von GPT-3.
GPT-4 stellt eine wesentliche Erweiterung von GPT-3 dar und weckt schon heute großes Interesse. Das System wird, laut OpenAI, mit rund 100 Billionen Parametern trainiert und übertrifft damit GPT-3 um den Faktor 500.

"Gedankenaustausch" zwischen zwei GPT-3 Avatars /Source: OpenAI/

Noch einmal Metaverse? Nein, es ist Omniverse!

NVIDIAs Vision von einem 3-D Cyberspace - dem Virtual-Reality-Nachfolger des heutigen Internets - ist eine grafisch perfekte, virtuelle Welt mit intelligenten Avataren, die allerlei Fragen beantworten und Aufgaben für Benutzer erledigen können. Der Begriff "Metaverse" stammt ursprünglich aus dem Science Fiction Roman "Snow Crash" von Neal Stephenson aus dem Jahre 1992. High-End Computerspiele haben uns schon früher gezeigt, wie das Metaverse künftig aussehen und funktionieren könnte. Computergrafik-Gigant NVIDIA hat die Idee weiterentwickelt und schafft eine offene Plattform (Omniverse) für Real-Time Collaboration und realitätsnahe Simulation. Das klingt wie die Arbeitswelt von morgen, wo kreative Menschen sich mit Team-Kollegen treffen, austauschen und gemeinsame Projekte entwickeln können. Die Ankündigung ist vielversprechend, lassen wir uns überraschen!

AGB

(c) by VideoConnect